Funktionsdiagnostik

Lebensqualität verbessern

Die Funktionsdiagnostik und Funktionstherapie befasst sich mit der Diagnostik und Behandlung von Funktionsstörungen des Kausystems (Craniomandibuläre Dysfunktionen, CMD). Früher unter der Bezeichnung „Gnathologie“ (Lehre vom Kiefer) oder „Myoarthro-pathie“(Kaumuskel- und Kiefergelenkerkrankung) bekannt.

Der Begriff CMD craniomandibuläre Dysfunktion kommt von "Cranium"
(Schädel), "Mandibula" (Unterkiefer) und "Dysfunktion" (Fehlfunktion).
Es geht hier also um eine Fehlfunktion im Zusammenspiel von Oberkiefer
und Unterkiefer, bedingt durch Störungen in der Funktion der Zähne, der Kiefergelenke, der Kaumuskulatur und der angrenzenden Strukturen.


Wann brauchen Sie eine Funktionsdiagnostik?

  • Bei einer Funktionsstörung wie dem Zähneknirschen
  • Bei einer systematischen interdisziplinären Untersuchung und Behandlung einer regelrechten Ganzkörperhaltung
  • Bei Zahnersatz, Totalen Prothesen, Aufbisschienen und Kieferorthopädie.